Multikulturelles:

Miteinander: über 90 interkulturelle Spiele, Übungen, Projektvorschläge. Helmolt Rademacher und Maria Wilhelm

Cornelsen 2016. 208 Seiten
ISBN: 978-3-589-15853-9
19,99 Euro

Das Buch zielt darauf, dass Kinder und Jugendliche sich ihres eigenen kulturellen Hintergrunds bewusst werden und sich besser in fremde Kulturen hineinfühlen können. In acht aufeinander aufbauenden Kapiteln stellt es erprobte Spiele und Übungen zum besseren interkulturellen Umgang miteinander und Verständnis füreinander vor.

Die planende Lehrkraft erhält je Spiel oder Übung konkrete Beschreibungen der Klassenstufen, Ziele, Arbeitsform, Material/Vorbereitung und Zeitdauer sowie Hinweise für die Durchführung und Auswertung. Zum Teil mit Kopiervorlagen. Für die Arbeit mit international gemischten Klassen in der Sekundarstufe I (auch noch in II). Begrenzt für DAZ geeignet.

Für Lehrer und Spielleiter in der Sek. I (und II).

Irmgard Kremer-Bieber


Der Araber von morgen. EIne Kindheit im Nahen Osten (1985 – 1987). Riad Sattouf

Knaus 2017. 150 Seiten
ISBN: 978-3-8135-0766-9
19,99 Euro

Riad Sattouf erzählt in der Graphik Novel von seiner Kindheit im Nahen Osten. Es sind die Jahre 1985 – 1987, in denen die Familie in einem Dorf in Syrien lebte. Armut, Religion und Familie bestimmen das Leben. Auf humoristische Weise gibt Sattouff einen Einblick in die politische Lage und das Leben der Menschen im Nahen Osten in den 80er Jahren.

Der Band ist der dritte Teil einer Reihe, lässt sich aber auch lesen und verstehen, ohne dass man die anderen Bände kennt. Die Comic-Gestaltung und der bissige Humor Sattoufs sprechen auch Lesemuffel an.

Judith Schumacher

Bd1 1:
Der Araber von morgen, Band 1: Eine Kindheit im Nahen Osten (1978-1984). ISBN: 978-3-8135-0666-2

Bd 2:
Der Araber von morgen, Band 2: Eine Kindheit im Nahen Osten (1984 – 1985). ISBN: 978-3-8135-0724-9


Maxima und ich. Hanna Jansen

Peter Hammer Verlag 2017. 78 Seiten
ISBN: 978-3-7795-0583-9
14,00 Euro

Der kleine David ist Afrikaner und adoptiert, weswegen er in der Grundschule gehänselt wird und keine Freunde hat. Bis Maxima auftaucht, in die David sich verliebt. Die beiden sind unzertrennlich, doch eines Tages will Maxima nicht mehr mit David spielen. David ist verzweifelt, aber vielleicht ist Maxima nicht die einzige, die ihn mag…

Eine nette Geschichte über Freundschaft, erste Liebe und Anderssein.

Judith Schumacher


Tarlan. Fariba Vafi

sujet Verlag 2017. 225 Seiten
ISBN: 978-3-944201-55-9
19,80 Euro

Die junge Iranerin Tarlan möchte Schriftstellerin werden. Doch das ist nicht so einfach. Um Geld zu verdienen, beschließt sie, Polizistin zu werden. Gemeinsam mit ihrer Freundin Rana tritt sie die Ausbildung an, doch diese ist so anders, als Tarlan es sich vorgestellt hat. In der lieblosen Baracke sind die anderen Mädchen der einzige Lichtblick.

Als Tarlan plötzlich eine Schreibblockade bekommt, scheint sie vollkommen verloren zu sein, bis das Schicksal der anderen Mädchen sie inspiriert. Ein Roman über das Leben junger Frauen im Iran, etwas schwierig geschrieben, aber sehr tiefgründig, der den Leser auch nach der Lektüre nicht loslässt.

2017 ausgezeichnet mit dem LiBeraturpreis.

Judith Schumacher


Peter Heine: Kulturknigge für das Zusammenleben mit Muslimen

Herder 2017. 222 Seiten
ISBN: 978-3-451-34976-8
19,99 Euro

Peter Heine ist Islamwissenschaftler und informiert in diesem Buch über den Islam und die kulturellen Unterschiede zwischen Muslimen verschiedener Herkunft und Deutschen. Wissen und Respekt hilft zum Abbau von Vorurteilen und Missverständnissen und fördert das gemeinsame Zusammenleben von Deutschen und Flüchtlingen.

Anders als der Name vermutet handelt es sich nicht um ein Lehrwerk oder eine Anleitung, wie man sich im Zusammenleben mit Muslimen verhalten sollte, sondern um eine gute Zusammenfassung der wichtigsten Fragen von Deutschen an die Flüchtlinge über die kulturellen und religiösen Gepflogenheiten.

Judith Schumacher


Kochen und Essen wie in Afrika. Rezepte der Einwanderer von Marokko bis Südafrika

Ghirmay Habton und Holger Hentschel
Brandes & Apsel 2016. 168 Seiten
ISBN: 978-3-95558-055-1
19,90 Euro

Afrikas Küche ist vielfältig, jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten, Gewürze und Traditionen. Einen besonderen Einblick in die Essgewohnheiten Afrikas bietet dieses sehr schön bebilderte Werk, das insgesamt 123 Gerichte von Einwanderern umfasst.

Alle Rezepte können leicht nachgemacht werden, bei sehr exotischen Zutaten sind europäische Alternativen angegeben. Besonders interessant sind die Zusatzinformationen zu kulturellen Essgewohnheiten, Zutaten und den Geschichten der Einwanderer.

Judith Schumacher


Die Welt bei uns Zuhause. Susanne Orosz

Vorlesegeschichten über andere Kulturen
Ellermann 2016. 141 Seiten
ISBN: 978-3-7707-3423-8
14,99 Euro

20 kurze Vorlesegeschichten über Kinder aus aller Welt. Die Geschichten handeln von Festtraditionen, kulturellen Besonderheiten oder ländertypische Dinge.

Auf lustige und einfache Weise werden den Kindern andere Kulturen näher gebracht. Bunte Zeichnungen untermalen die Geschichten. Die kurzen Geschichten eigenen sich besonders zum Einsatz in der Lesepatenarbeit, da sie viele Gesprächsanlässe bieten.

Judith Schumacher

 


Gar nichts von allem. Christian Duda

Beltz & Gelberg 2017. 160 Seiten
ISBN: 978-3-407-82213-0
12,95 Euro

Der 12-jährige Magdi und seine drei Geschwister haben eine deutsche Mutter und einen arabischen Vater. Beide Elternteile sind gewalttätig, die eine mit Worten, der andere mit Taten. Für das Familienleben gilt: Erstens nur nicht auffallen, und zweitens Alles muss besser gemacht werden, als andere es machen. Keine einfache Situation für einen Pubertierenden. Magdi befreit seine Seele durchs aufschreiben.

Duda thematisiert die Frage der Zugehörigkeit von Migrationskindern in Deutschland Mitte der 1970er Jahre authentisch und überzeugend. Die Geschichte des Heranwachsenden ist eindrucksvoll und literarisch erzählt, ohne zu bewerten. Sehr lesenswert!

Ab 11 Jahren

Sonja Fuchs


Der Geruch des Paradieses. Elif Shafak

Kein & Aber 2016. 550 Seiten
ISBN: 978-3-0369-5752-4
25,00 Euro

Am Abend einer Dinnerparty lernen wir die Mitdreißigerin Peri, gut situierte Türkin aus Istanbul, kennen, die an diesem Abend von ihren Erinnerungen eingeholt wird: An ihre Kindheit als Nesthäkchen in einer religiös zerrissenen Familie sowie an ihre Zeit als Studentin in Oxford, auch dort hin- und hergerissen zwischen ihren islamischen Freundinnen, die beide eine sehr unterschiedliche Auffassung ihrer Religion haben.

Das zentrale Thema dieses fesselnden Romans ist die Auseinandersetzung mit der Religion. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Peri, gestaltet mit vielen Rückblenden. Leider ist das Ende sehr abrupt und lässt den Leser etwas ratlos zurück. Trotzdem ein Buch, das ich gerne empfehle, auch gut geeignet für Literaturkreise.

Helene Schäuble


Die traditionelle kurdische Küche. Kurdisch-Deutsch. Hülya Baba

Edition Orient 2008. 96 Seiten
ISBN: 978-3-922825-11-1
21,50 Euro

Hülya Baba kommt aus der Türkei und ist Kurdin. In ihrem Kochbuch zeigt sie traditionelle kurdische Gerichte, die schon ihre Mutter und Großmutter gekocht haben, von Suppe über Brot bis zu Süßspeisen.

Die 38 Gerichte werden je auf einer Doppelseite in kurdisch und deutsch beschrieben, dazu gibt es passende Fotos. Das Buch gibt einen guten Blick in die einerseits so fremde Küche und zeigt andererseits doch bekannte Gerichte, wie Kohlrouladen, Hackbällchen oder Früchtebrot, in einem neuen Gewand.

Ein Buch für alle Liebhaber der orientalischen Küche und gut geeignet für interkulturelle Veranstaltungen, wie gemeinsames Kochen oder einen Thementag oder -abend zu verschiedenen Kochkulturen.

Judith Schumacher


« Ältere Beiträge