Aegidienberger Bücherei sagt „Danke!“

Am 9. Juli wurde Anne Bialkowski aus dem Aegidienberger Büchereidienst in einem Gottesdienst verabschiedet. 2011 hatte Anne Bialkowski die Leitung der Evangelischen Öffentlichen Bücherei Aegidienberg übernommen. Mitte April 2011 konnte die Bücherei dann in neuem Gewand und mit rund 2000 Medien wiedereröffnet werden. Neben den Öffnungszeiten an drei Nachmittagen die Woche lag Anne Bialkowski vor allem die Arbeit mit Kindern am Herzen. Regelmäßig besuchten sie und ihr Team die umliegenden Kindergärten mit Büchern oder Bilderbuchkinos und luden die Schulklassen zu Veranstaltungen und Büchereiführungen ein.

Als im Zuge des Flüchtlingsstroms ab 2014 die Anzahl der Geflüchteten in Aegidienberg immer größer wurde, sah es das Büchereiteam um Anne Bialkowski als selbstverständlich an, etwas zu unternehmen und erweiterte den Medienbestand um hilfreiche Medien für die Flüchtlinge, wie Mehrsprachiges oder Lernmaterialien. Zudem passte die Bücherei ihre Öffnungszeiten dem wöchentlichen internationalen Begegnungscafé am Freitagnachmittag an. Auch im Kernteam, das das Begegnungscafé organisiert engagiert sich Anne Bialkowski. Diese Arbeit wird sie auch nach dem Ende der Büchereiarbeit weiterführen.

Als 2016 die Anfrage der Büchereifachstelle kam, als Pilotbücherei am EU-Projekt „Sprachräume – Büchereien für Integration“ teilzunehmen, zögerte Anne Bialkowski nicht, sich der neuen Herausforderung zu stellen. So konnten im letzten Jahr neue Medien für rund 3500 Euro angeschafft werden, die sowohl den Flüchtlingen, aber auch den interessierten Einheimischen zu Gute kommen. Zudem wurden mehrere mehrsprachige Veranstaltungen durchgeführt und rund 10 Ehrenamtliche für den Lesepatenservice gewonnen werden.

Mit Anne Bialkowski verlassen auch Cornelia Franz, Doris Homscheid und Roswitha Vogel das Büchereiteam. Wir bedanken uns herzlich bei Anne Bialkowski und ihrem Team für die grandiose Arbeit und wünschen ihnen alles Gute!

Text und Foto: Judith Schumacher