Der Geruch des Paradieses. Elif Shafak

Kein & Aber 2016. 550 Seiten
ISBN: 978-3-0369-5752-4
25,00 Euro

Am Abend einer Dinnerparty lernen wir die Mitdreißigerin Peri, gut situierte Türkin aus Istanbul, kennen, die an diesem Abend von ihren Erinnerungen eingeholt wird: An ihre Kindheit als Nesthäkchen in einer religiös zerrissenen Familie sowie an ihre Zeit als Studentin in Oxford, auch dort hin- und hergerissen zwischen ihren islamischen Freundinnen, die beide eine sehr unterschiedliche Auffassung ihrer Religion haben.

Das zentrale Thema dieses fesselnden Romans ist die Auseinandersetzung mit der Religion. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Peri, gestaltet mit vielen Rückblenden. Leider ist das Ende sehr abrupt und lässt den Leser etwas ratlos zurück. Trotzdem ein Buch, das ich gerne empfehle, auch gut geeignet für Literaturkreise.

Helene Schäuble