Erfahrungen teilen, Ideen gewinnen

Gespannte Gesichter sind bei den Lesepaten zu sehen, die an diesem Freitagnachmittag zum Lesepatentreffen in die Aegidienberger Bücherei gekommen sind. Was die Anderen wohl mit den Flüchtlingen erarbeiten? Welche Medien setzen sie ein? Und wie ist es ihnen in der Arbeit mit ihren Schützlingen ergangen?

Diese und andere Fragen brennen den Lesepaten unter den Nägeln. Und natürlich möchte jeder seine eigenen Erlebnisse erzählen. Dafür gibt es das Lesepatentreffen. Einmal im Monat, jeden ersten Freitag um 15 Uhr, bietet die Aegidienberger Bücherei ihren Lesepaten die Möglichkeit zum Austausch untereinander. Tipps von den anderen Lesepaten bekommen, eigene Erfahrungen weitergeben oder vielleicht auch mal Dampf ablassen, all das beinhaltet das Treffen in geschützter, lockerer Atmosphäre.

Nach anfänglicher Zurückhaltung sprudeln die Erzählungen, zustimmendes Nicken und strahlende Gesichter, wenn über die Fortschritte der Flüchtlinge erzählt wird. Die Zeit vergeht bei den vielen Geschichten wie im Fluge und schon ist die Stunde für diesen Monat vorbei. Gestärkt und motiviert verlassen die Lesepaten die Bücherei, natürlich nicht, ohne sich schnell noch mit neuen Medien einzudecken, und freuen sich auf das nächste Mal.

Judith Schumacher