Lesepaten der Bücherei an der Matthäikirche trafen sich zur ersten Schulung

Foto: Judith Schumacher

Am 1. Oktober trafen sich die zukünftigen Lesepatinnen der Evangelischen Öffentlichen Bücherei an der Matthäikirche in Bonn zum ersten Schulungstermin. An diesem Samstag standen die Arbeit der Lesepatinnen und das Thema Ehrenamt auf dem Programm. Die Inhalte wurden von den Referentinnen Martina Biermann, Vorsitzende des Netzwerkes „Düsseldorf liest vor“, und Kirsten Arnswald, Leiterin des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Rheinland Süd e.V. vermittelt.

Am Vormittag lieferte Martina Biermann Anregungen für die Arbeit mit Flüchtlingen und stellte geeignete Bücher und andere Materialien vor. Für ihre konkrete Arbeit erhielten die Teilnehmerinnen Vorlagen für die Organisation und die Durchführung von Maßnahmen zur Sprachförderung.

Zum Schwerpunkt Ehrenamt am Nachmittag hatten die Teilnehmenden zunächst die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen und mehr über die Arbeit mit Flüchtlingen im Allgemeinen zu erfahren. Vor allem der Umfang der Arbeit im Ehrenamt, die Angst vor falschem Handeln und die Ursachen und Bewältigung von traumatischen Störungen interessierten die Zuhörerinnen.

Diese Veranstaltung war der erste Teil von insgesamt drei Schulungstagen. Diese finden ihre Fortsetzung am 5. November mit dem Themenschwerpunkt der Interkulturellen Sensibilisierung.

 

Judith Schumacher

Foto: Judith Schumacher