Am 14. Juli 2016 ging das Projekt „Sprachräume – Büchereien für Integration“ offiziell an den Start

bild-eroeffnung

Im Beisein eines Vertreters des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Vertreterinnen und Vertreter der Projektpartner – das Bonner Institut für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. (BIM), die Evangelische Migrations- und Flüchtlingsarbeit Bonn (EMFA), das Ev. Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. und aus den fünf Pilotbüchereien eröffnete Oberkirchenrat Klaus Eberl diese Aktion.

Die Evangelische Kirche im Rheinland startet mit der Büchereifachstelle und einigen Büchereien nun ein Modellvorhaben um zu prüfen, mit welchen Angeboten auch kleine ehrenamtlich geführte Büchereien zu einer erfolgreichen Integration von Flüchtlingen beitragen können.

Mit einer interkulturellen Schulung der zukünftigen Lesepaten beginnt damit das Projekt nun auch mit ganz konkreten Fragestellungen vor Ort: Wie ist Migration mit jedem einzelnen von uns verknüpft? Wie läuft Diskriminierung im Alltag ab und auf welche Weise kann man ihr entgegentreten?

 

Helga Schwarze

Foto: Dr. Jörg Kruth